Die Rolle des Stürmer – Von Knipsern und falschen Neunern

Im modernen Fussball kommt die klassische Paarkombination im Sturm nur noch selten vor: Zwei Männer die an der Spitze der Formation für Torgefahr und Esprit sorgen. Mittlerweile gibt es ganze drei Angreifer, einen einsamen Stürmer mit Verstärkung dahinter oder gar keinen Stürmer. Wie jedoch lassen sich die unterschiedlichen Spielertypen heutzutage einordnen. Und die viel spannendere Frage: Was müsst ihr wissen, um die Rollen im FM optimal in ihren Rollen und Aufgaben aufeinander abzustimmen, damit eure Formation funktioniert und die Spielidee aufgeht. Ich präsentiere euch meine Gedankengänge und Erfahrungswerte und empfehle euch funktionierende Kombinationen. Falls ihr also euch immer noch Gedanken macht, wie euer Angriff gestaltet werden soll, dann seid ihr hier richtig.

Die Aufgaben des Angriffs

Während in den alten Zeiten des Fussballs der Stürmer vor allem im Strafraum darauf wartete, ein Tor zu schiessen, sind es heute vielseitige Spielertypen. Sie sind die erste Linie der Verteidigung und die Letzte des Angriffs. Wie immer gibt es Ausnahmen, die immer noch funktionieren und Erfolg bringen. Es kommt ganz darauf an, wie man seine Mannschaft gestalten will.

Die einsame Spitze

Die Sturmspitze, dargestellt durch einen Spieler, ist vielleicht die häufigste Variante in den modernen Spielsystemen. Ein kompletter Spieler, der selber Tore schießen kann, als auch genug kreative Eigenschaften besitzt. Er muss seine Mitspieler in Szene setzen können. Sei es durch eine Passfähigkeit oder seine Unruhe und Beweglichkeit, mit der er Räume für seine Teamkameraden schafft.

Defensivstürmer mit zwei Flügelspielern an den Flanken
  • Der komplette Stürmer (Unterstützen / Angreifen)
  • Die hängende Spitze (Unterstützen / Angreifen)
  • Defensivstürmer (Unterstützen / Angreifen)
  • Die falsche Neun

Diese 3 Rollen haben meiner Meinung nach die besten Eigenschaften, als alleinige Spitzen zu agieren. Der komplette Stürmer vereinbart dabei alle Eigenschaften in einem Paket, wird die Rolle aber nach seinen Attributen auslegen. Ein zweikampfstarker, langsamer Spieler, wird es mit Physis versuchen und sich Räume zu schaffen und Bälle abzulegen. Ein schneller, dribbelstarker kompletter Stürmer hingegen versucht es durch Geschwindigkeit und Dribblings.

Die hängende Spitze hingegen hält immer Kontakt zum Mittelfeld, um dann mit einem schnelle Doppelpass einen Lauf einzuleiten. Oder er stößt noch weiter zurück und lässt seine Außen und tief-stehenden Mittelfeldspieler in die Spitze stoßen. Dadurch schafft er ebenfalls Räume und Bewegung, um die Defensive des Gegners aus den Angeln zu heben.

Die falsche Neun ist vor allem prädestiniert für zweikampfstarke Spieler, welche mit Dribblings und Flair die gegnerische Abwehr überspielen. Zweikampfstark, bedeutet nicht Stärke in der Physis, sondern durch geschickte Aktionen, die Defensive zu überwinden, ohne den Ball dabei zu verlieren.

Das klassische Paar: Torjäger und Vorbereiter

Jeder Spieler hat hier eine klare Aufgabenverteilung. Der Vorbereiter soll Chancen kreieren und Räume schaffen, der Torjäger Räume suchen und die Chancen verwerten. Die Kombinationen für diese beiden Spie sind vielfältig, ich halte es generell so: Der Vorbereiter sollte ein stabiler, zweikampfstarker Spieler sein, der sich körperlich durchsetzt, den Kopfball gewinnt und auch mit dem Rücken zum Tor spielen kann. Der Knipser sollte ein hochkonzentrierter, mental starker Spieler mit einer hohen Stärke im Abschluss sein.

Das klassische Duo

Torjäger:

  • Stoßstürmer
  • Knipser

Vorbereiter:

  • Kompletter Stürmer (Unterstützen)
  • Defensivstürmer (Unterstützen / Verteidigen)
  • Hängende Spitze (Unterstützen)

Alternativ kann natürlich auch ein flinker, kreativer Spieler als Vorbereiter eingesetzt werden. Zum Beispiel ein Trequartista oder Enganche aus dem zentralen offensiven Mittelfeld heraus, allerdings wollte ich hier nur zunächst Stürmerpaare abhandeln. Eine falsche Neun kann auch ein guter Vorbereiter sein, jedoch bevorzuge ich die physische Variante.

Die verkehrte Welt: Falsche Neun und Falsche Zehn

Im letzten, oberen Abschnitt kurz angedeutet, gibt es auch die Verkehrung der ursprünglichen Rollen. Der Torjäger kann aus der Position der 10 heraus agieren, der Vorbereiter aus der Neun.

Moderne Variation einer falschen Neun + falschen Zehn

Falsche Neun:

  • Falsche Neun
  • Kompletter Stürmer (Unterstützen)
  • Hängende Spitze (Unterstützen)
  • Defensivstürmer (Unterstützen)

Falsche Zehn:

  • Schattenstürmer
  • Offensiver Mittelfeldspieler (Angriff)

Bei diesen Kombinationen entstehen Überlappungen und die Torgefahr kommt aus dem offensiven Mittelfeld, durch einen Spieler im Sturm, welcher die gegnerischen VErteidiger bindet und Räume schafft, die der Mittelfeldspieler aus der Tiefe heraus angreift. Eine der gefährlichsten Kombinationen, solange diese gut funktionieren und eingespielt sind.

Der Zielspieler – Das hässliche Entlein ?

Der Zielspieler fehlt in meinen Kombinationen, meiner Meinung nach die hängende Spitze und der komplette Stürmer diese Position genauso gut widerspiegeln. Es fehlt allerdings der Zwang der Match – Engine, diese Spieler anzuspielen, wie es beim Zielspieler der Fall ist. Trotzdem ist es natürlich eine brauchbare Rolle, die ihren Sinn und Verstand hat, jedoch nicht in meinen Systemen und bevorzugten Spielweisen.

Fazit

In der heutigen Zeit sind die Dinge also nicht mehr so einfach. Klassische Spielstrukturen funktionieren genauso wie innovative Gedanken. Wichtig ist, dass die Spieler gut aufeinander abgestimmt sind und sich ergänzen. Sie müssen die Schwächen und Stärken des Mitspielers auffangen. So erst entsteht ein gefährlicher Sturm. Und trotz der isolierten Betrachtung: Das Spiel besteht aus 11 Spielern, nicht aus Zweien. Wenn die Versorgung und die Absicherung hinterm Angriff nicht stimmt, hilft die beste Struktur im Sturm nichts.

Und Ihr ?

Was sind eure Lieblings – Duos ? Wo seht ihr es anders ? Wen führt ihr gern in der Offensive aufs Feld ? Ich freue mich auf euren Input !

Liked it? Take a second to support joeyBanana on Patreon!

2 Kommentare

  1. Also ich spiele am liebsten mit Complete Forward/s und Poacher oder advanced Forward. Das läuft meist das erste Meisterschaftsdrittel genial und wird dann immer besser verteidigt. Ich spiele dann meist mit 2 shadow strikern als duo um die Phase zu umgehen. Kann mir Ein-Mann Stürmersysteme kaum noch vorstellen!

  2. Sehr interessant, bei mir ist es fast immer umgekehrt. Ich muss mich zwingen mit zwei Stürmern zu spielen, weil ich die Flankenspieler so stark finde, sei es der Inside Forward oder der Raumdeuter. Aber interessant, dass du dann umstellst und auf 2 Shadow Striker adaptierst !

Kommentar verfassen